+++ Danke für Eure Geduld +++ Bohnen frisch eingetroffen +++
+++ Neue Lieferung ab Ende März +++
+++ Bestellungen ab nächster Woche wieder möglich +++

Okay, super!
click-2-hide

Der Fairtrade-Kaffee – Wie fair ist fairer Handel?

Der Kaffeegenuss wurde uns Deutschen vor einigen Jahren verleidet, als bekannt wurde, unter welchen Bedingungen und mit was für einen Hungerlohn ein Kaffeebauer arbeitet. Von den Durschnittlich 13 Euro, die wir für einen kg Kaffee ausgeben, sieht der Arbeiter vielleicht einen viertel Cent. Wenn es gut läuft. Dass man von so einem Hungerlohn keine Familie ernähren kann , leuchtete, damals wie heute, jedem ein und so gab es Proteste gegen die Ausbeutung von Menschen in anderen Ländern und somit auch gegen die Ausbeutung der Kaffeebauern. Die Industrie reagierte rasch, und so wurde das Fairtrade-Siegel geboren, für einen fairen Handel von Produkten, so dass jeder der an der Produktion beteiligt ist, auch etwas davon hat

Wie Fair ist nun Fairtrade?

Der Gedanke ist ein schöner: Endlich mit gutem Gewissen Kaffee kaufen , denn die Bauern werden ja dank Fairtrade besser bezahlt und müssen nicht mehr Hungern: Zack!, Gewissen beruhigt. Aber ist es wirklich so einfach? Wie funktioniert das überhaupt mit dem Kaffee und Fairtrade? Kaffeeplantagen die unter dem Fairtrade-Siegel arbeiten, bieten ihren Bauern einen stabilen Festpreis pro kg Kaffee (inklusive Bioaufschlag), unabhängig von den Marktpreisen, so dass der Bauer ein Einkommen hat, mit dem er rechnen kann. Was zunächst gut klingt, ist bei genauerer Betrachtung zumindest teilweise zweifelhaft: Der Bauer  muss seine Plantage zunächst mit Antrag und  Zertifizierung für Faitrade zertifizieren lassen, was dazu führt, dass er sich ersteinmal im  vierstelligen Bereich (Circa 2300 Euro) verschuldet. Zudem muss eine jährliche Gebühr bezahlt werden.

Ist Fairtradekaffee der bessere Kaffee?

Für das Gewissen vielleicht. Ob die Qualität tatsächlich eine bessere ist, zweifel ich zumindest an, denn Fairtrade nimmt den Bauern nur eine bestimmte Menge an Kaffee ab. Wenn  nun  der Bauer 20 Säcke mit Kaffee hat, davon 10 in B-, und 10 in A-Qualität, Fairtrade nur 10 nimmt, aber der freie Markt momentan für hohe Qualität mehr zahlt, welche Kaffeesäcke verkauft dann der Bauer wohl an Fairtrade? Du siehst also, Fairtrade ist nicht automatisch ein Zeichen für höherwertigen Kaffee.
Ich bin unter 18 Jahren Ich bin über 18 Jahren

Warnhinweis

Diese Seite enthält für Kinder und Jugendliche ungeeignete Produkte,
die zu lang anhaltender Schlaflosigkeit führen!

Informationen zum Unternehmen

© 2019, Zombie Kaffee. The World’s strongest Coffee Beans. All rights reserved.