+++ Danke für Eure Geduld +++ Bohnen frisch eingetroffen +++
+++ Neue Lieferung ab Ende März +++
+++ Bestellungen ab nächster Woche wieder möglich +++

Okay, super!
click-2-hide

Die Crema – Indiz für Qualität und Frische

Crema ist der feine aromatische Schaum auf einer fachgerecht zubereiteten Tasse Espresso.

Eine gute Crema ist nicht etwa mit Luft aufgeschäumter Kaffee. Dieses Verfahren habe einige Kaffeevollautomaten und Padmaschinen: Sie produzieren über ein Ventil diesen künstlichen Schaum, der jedoch nicht mehr ist als das: Ein Schaum aus Luft und Kaffee. Ihm fehlt das Aroma einer echten Crema und  er schmeckt nach Nichts.

Was zeichnet eine gute Crema aus?

Eine echte, gute Crema ist so feinblasig, dass die einzelnen Blasen des Schaums mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind, ganz im Gegenteil zu den luftigen Schaumschlägern. Sie beinhaltet das Öl der Kaffeebohne, Proteine, Zucker und Kohlenstoffdioxid, welches für die Cremabildung zuständig ist. Auf einer guten Crema  hält sich ein  Teelöffel Zucker etwa 4 Sekunden, bevor er in den Kaffee sinkt. Die Stabilität der Crema kommt durch den Anteil an Öl zustande, welches bei Raumtemperatur erstarrt. Für eine gelungene Crema ist es zudem wichtig, das Pulver recht fein zu mahlen, um die für die Crema wichtigen Stoffe herauszulösen. Auch ein gewisser Anteil an Robustabohnen in der Espressomischung ist von Bedeutung, den Robustabohnen produzieren mehr und eine stabilere Crema

Keine Wahrsagerei – Eine gute Crema erkennen

Nun lässt sich ja nicht direkt erkennen, wie hoch der Ölgehalt des Espresso ist, und so mancher mag seinen Kaffee auch eher ohne Zucker. Darum hier ein kurzer Leitfaden für dich um die Qualität der Crema, dir vor dir steht, bewerten zu können.

1. Die Crema bedeckt die gesamte Kaffeeoberfläche ist feinperlig, glatt und kaffeefarben. Der Geschmack ist intensiv und cremig

Herzlichen Glückwunsch, du hast eine wirklich gute Crema erwischt.

2. Die Crema ist sehr hell und es sind Lücken zu sehen.

Der verwendete Kaffee scheint schon etwas älter zu sein. Je älter Kaffeebohnen sind, desto mehr verlieren sie an CO2, welches ein wesentlicher Bestandteil einer guten Crema und verantwortlich für die Menge derselbigen ist. Die helle Farbe kann ansonsten auch auf zu wenig Kaffeepulver hindeuten.

3. Die Crema ist sehr dunkel und hat Risse.

Hier wurden die Kaffeebohnen zu stark geröstet oder der Kaffee zu fein gemahlen. Der Geschmack dieser Crema ist nicht optimal.

4. Die Crema fällt rasch in sich zusammen.

Hier stimmt weniger etwas mit dem Kaffee nicht, als viel mehr mit der Temperatur der Tasse: Sie ist entweder zu kalt oder zu warm. Eine zu kalte Tasse lässt die Crema zu rasch abkühlen, eine zu warme zu langsam. Beides trägt nicht zur Stabilität der Crema bei.

Ich bin unter 18 Jahren Ich bin über 18 Jahren

Warnhinweis

Diese Seite enthält für Kinder und Jugendliche ungeeignete Produkte,
die zu lang anhaltender Schlaflosigkeit führen!

Informationen zum Unternehmen

© 2019, Zombie Kaffee. The World’s strongest Coffee Beans. All rights reserved.