+++ Danke für Eure Geduld +++ Bohnen frisch eingetroffen +++
+++ Neue Lieferung ab Ende März +++
+++ Bestellungen ab nächster Woche wieder möglich +++

Okay, super!
click-2-hide

Der Filterkaffee – Trendige Tradition

Der klassische Filterkaffee ist wohl die bekannteste Art der Kaffeezubereitung, schon unsere Großeltern brühten ihren Kaffee mit Hilfe eine Trichters und eines Filterpapiers auf. Auch die klassische Kaffeemaschine lässt heißes Wasser über einen mit Pulver gefüllten Trichter laufen. Mit dem so aufgebrühten Kaffee können viele Kaffeespezialitäten zubereitet werden. Es gibt allerdings auch bei der klassischen Methode Dinge, die sich noch optimieren lassen.

Zubereitung von Filterkaffee – tropfen oder kreisen?

Was das offensichtliche Problem bei der Filterkaffeezubereitung durch eine Kaffeemaschine ist, weiß wohl jeder, der nach dem Aufbrühen in den Kaffeefilter geschaut hat: Durch das stetig aus einer Öffnung von oben herabtropfende Wasser hat sich ein Trichter im Kaffeepulver gebildet. Das bedeutet, dass das Wasser das Kaffeepulver nicht gleichmäßig durchdrungen und somit nicht alle Bestandteile der Pulverportion herausgelöst wurden. Es lohnt sich darum, den Filterkaffee per Hand aufzugießen und dabei das Wasser mit kreisenden Bewegungen gleichmäßig über den gefüllten Trichter laufen zu lassen, damit das gesamte Pulver gelöst wird. Natürlich muss der Kaffee vorher gemahlen werden. Da das gemahlene Kaffeepulver rasch an Aroma verliert, bietet es sich an, für jede Kanne Kaffee frisch zu mahlen, dabei kann man pro 500ml Wasser etwa 40g Kaffeepulver rechnen. Auch der Mahlgrad ist nicht unbedeutend: Als Orientierung für die richtige Feinheit des Kaffeepulvers einfach beherzt in die Zuckerdose greifen: an der Größe der Zuckerkristalle kann man sich bezüglich der Feinheit des Kaffeepulvers gut Orientieren. Wer seinen Filterkaffee per Hand aufgießen möchte, hat mehrere Möglichkeiten

French Press oder Karlsbader Kanne, was darf es sein?

Die unkomplizierteste Methode,  Kaffee aufzugießen, ist, komplett auf Filterpapier und Trichter zu verzichten und das Kaffeepulver direkt in der Tasse aufzugießen. Getrunken wird, wenn das Pulver sich gesetzt hat. Diese Methode ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber schnell. Ebenfalls schnell ist das French-Press-Verfahren. Die French-Press besteht aus einer Glaskanne mit einem Metallsieb. Das Kaffeepulver wird in der Kanne aufgegossen. Danach wird mithilfe des Siebes das Pulver nach unten auf den Boden der Kanne gepresst. Der fertige Kaffee kann abgegossen werden, das Kaffeepulver  hingegen bleibt im Sieb zurück. Die Karlsbader Kanne ist ein Porzellantrichter mit integriertem Porzellansieb, so dass ein Filterpapier unnötig wird. Feine Rillen auf der  Trichterinnenseite sorgen dafür, dass Kaffeepulver und Wasser eine längere Kontaktzeit haben. Das Kaffeepulver wird in den Trichter gefüllt, mit Wasser übergossen und der fertige Kaffee läuft über das Sieb in die darunter gestellte Kanne.
Ich bin unter 18 Jahren Ich bin über 18 Jahren

Warnhinweis

Diese Seite enthält für Kinder und Jugendliche ungeeignete Produkte,
die zu lang anhaltender Schlaflosigkeit führen!

Informationen zum Unternehmen

© 2019, Zombie Kaffee. The World’s strongest Coffee Beans. All rights reserved.